Auch die 2. Damen wieder auswärts erfolgreich

Am 13. September lieferten sich die zweiten Damen der TG Bochum 49 mit der Sprockhöveler Damen Mannschaft einen harten Kampf um den prestigeträchtigen Sieg.

Die Einzel an der Position 2,4 und 6 wurden in der ersten Runde gespielt. Das bedeutete, dass Paula Gamm, Finnja Schumacher und Johanna Kirsch starteten.

Paula konnte dieses Match mit 6:2 und 6:1 für sich entscheiden. Finnja verlor leider mit 2:6 und 2:6 lieferte aber einen harten Fight. Obwohl Johanna den ersten Satz mit 3:6 verlor, konnte sie danach mit 6:1 und 6:2 noch gewinnen. Ihr Spiel dauerte 3 Stunden und verlangte beiden Spielerinnen ihr Bestes ab.

Daraufhin startete Rebecca Sauer, Lena Ludwig und Kim Rohrbach in die zweite Runde. Leider konnte Rebecca sich trotz Ihrer guten Form nicht durchsetzen und verlor mit 6:2 und 6:2.

Lena gewann mit 6:2 und 6:4 in einem sehr guten Match! Kim erging es leider ähnlich wie Rebecca und sie verlor in 3 Sätzen mit 4:6;  6:0 und 1:6.

Somit stand es nach den Einzeln 3:3.

Die Doppelspiele sollten die Entscheidung bringen. Ins erste Doppel gingen Rebecca und Paula. Ins 2. dann Lena und Finnja  und ins dritte starteten Johanna und Kim.

Alle drei Spiele waren hart umkämpft.

Zuerst konnten Kim und Johanna ihr Doppel in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:2 gewinnen. Daraufhin konnten  Paula und Rebecca nachziehen, sie gewannen ihr Doppel mit 2:6 und 6:3 und 10:8 in einem nervenaufreibenden und engen Spiel. Somit stand der Sieg der TG fest.

Doch das Doppel mit Lena und Finnja ging auch in den Matchtiebreak nach 4:6 und 6:4. Leider konnten sie diesen mit 8:10 nicht für sich entscheiden aber die Mannschaft gewann mit 5:4!

Dieser Spieltag zeigt wie stark der Kampfgeist und Teamgeist der Mannschaft ist! Wir freuen uns auf weitere Spiele und hoffen, dass die Serie anhält.

Author: Paula Gamm 

Platz-Ampel

01 02 05 06 07 08 09

ttt

ttt

eingeschränkt eingeschränkt eingeschränkt eingeschränkt eingeschränkt

 

10 11 12 13 14 15
eingeschränkt ttt ttt

eingeschränkt

eingeschränkt

eingeschränkt

Geschlossen

Gesperrte Plätze erkennt ihr an diesem Symbol. Auf der Anlage ist das durch ein Platzpflege-Schuld und herabhängende Netze zu erkennen.

 

eingeschränkt

Eingeschränkte Plätze sind grundsätzlich bespielbar, allerdings ist aufgrund von weichem Untergrund das Wettkampfspiel nicht zu empfehlen und es sollten alte Schuhe mit wenig Profil genutzt werden. Zudem ist es unerlässlich, die Plätze regelmäßig zu wässern und Löcher auch während des Spiels mit den Scharier-Geräten auszubessern.

Wenn die Plätze nicht in ordnungsgemäßem Zustand verlassen werden, müssen sie gesperrt mit viel Aufwand wiederhergestellt werden. 

 

check

Diese Plätze sind uneingeschränkt bespielbar und für Wettkampf-Spiele freigegeben.

 

ttt
Hier trainiert unsere Tennis-Schule. Diese Plätze sind für den normalen Spielbetrieb nur in Ausnahmefällen freigegeben.