Super Dana Liga - Finaltag

Zwei Siegerteams......was für ein Tag !!

Vor dem finalen Spieltag galt es den besten Spielbericht, den besten Kampfnamen und auch den Pechvogel der Saison sowie die Tabellenführer der jeweiligen Liga zu küren.

In der Disziplin bester Kampfname stand eigentlich schon zu Beginn der Saison fest, dass dieser an " Phönix aus der Asche " gehen wird, denn der Sieger der letzjährigen Kategorie "Pechvogel der Saison" Tom D. trug zu seinem Kampfnamen auch noch häufiger ein feuerrotes - oranges Outfit.

Der beste Spielbericht wurde mittels Applaus der anwesenden Spieler ermittelt, auch hierbei konnte sich Tom D. knapp gegen Thomas S. durchsetzen.

Der Pechvogel der Saison wurde dieses Jahr unser U.D. Ulfinho, welcher mit einem Fußbruch bereits zu Beginn der Saison ausfiel, mal schauen, welchen Kampfnamen er im nächsten Jahr wählen wird.

Der Sieger in der Grand Schlemmer Champions wurde unser Christian "Klommi" Klomfaß, welcher leider wegen anstehender Medenspiele an diesem Tag nicht den ganzen Tag zur Verfügung stand und somit auch nicht das finale Spiel gegen die Siegerin der TTT Champions "Jenni Federer" Swajkowski spielen konnte. So musste mit Shafik "General Desaster" B. der Sieger der Grand Schlemmer Gold einspringen, welcher sich zwar tapfer schlug aber dennoch an seine Grenzen geriet.

Krankheitsbedingt konnte der Sieger der TTT Gold Michael "Micha" Behling lediglich seine verdiente Urkunde entgegennehmen und in einem späteren Doppel seine Tenniskünste präsentieren. Der zweitplazierte der TTT Gold, David " Wuhan Soup Cheff" fuhr aber im Einzel und im Doppel souverän die Punkte für die TTT ein.

Der Sieger der Grand Schlemmer Silber wurde Gerhard "JaJa"  Gitschi welcher sich, wie auf den Bildern zu sehen ist, sehr über diesen Spitzenplatz freute, auch wenn er von der Siegerin der TTT Silber Jessika "Ette" K. im finalen Spitzenspiel etwas geschlagen wurde.

Bei herrlichem Wetter spielten dann die jeweilig in Ihrer Liga plazierten Spieler den finalen Teamsieger aus, hierzu galt es in einem Einzel und in einem Doppel sein Künste zu beweisen. Um es vorweg zu nehmen, fast alles Spiele waren sehr sehr eng und nicht nur ein Spiel, sondern mehr als insgesamt 7 ( in Worten sieben Spiele mussten über den Match-Tiebreak entschieden werden. Zum Schluss sah es schon so aus, als ob die TTT uneinholbar davongezogen ist, da diese vor den abschließenden 4 Spielen mit mehr als 4 Punkten führte. Doch wie jeder teilnehmende Spieler weiß, kam es zu einem verdienten UNENTSCHIEDEN mit 12:12 !!!