Nervenkrieg 2.0 bei der Ü30/2 gegen Bochum Südpark

Am Sonntag den 23.8.2020 sind die Herren 30/2 zu ihrem zweiten Auswärtsspiel gereist.... na ja, reisen ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck, es ging nach Bochum Südpark, 5.te Ampel rechts von Bochum Hbf. aus.

Bei angenehmen Temperaturen startete die Mannschaft mit ihrem Mannschaftsführer Tim M. auf 2, Olaf B. auf 4 und Werner A. auf 6  in der gleichen Aufstellung wie letztes Wochenende gegen Ge-Horst.

Es sah nach einem Desaster aus, denn nach kürzester Zeit hatten alle drei Starter der TG ihren ersten Satz bereits abgegeben. Im zweiten Satz sah es für Werner und Tim zwar etwas besser aus, aber lediglich Olaf konnte das Ruder in seinem Spiel herumreißen und den zweiten Satz für sich entscheiden, den anschließenden Match Tiebreak entschied dann Olaf auch mit 10:6 für sich und es ging mit Gesamtpunktestand von 1:2 mit Julian auf 1, Patrick auf 3 und Joe auf 5 in die nächsten Einzel.

Joe hatte mit der gegnerischen 5 an diesem Tage einen sehr guten und starken Spielpartner und verlor sein Spiel mit 6:1 und 6:3. Julian (LK23) brachte nicht nur durch seine abermals läuferische Leistung, sondern auch durch präzise Grundlinienschläge, einmal mehr seinen Gegner zur Verzweiflung und gewann gegen den mit 15 LK-Punkten gelisteten Spieler mit 6:3 und 6:1. Der, wie alle Spieler der Ü30/2 mit LK23 startende Patrick, hatte ebenfalls einen Gegner vom Ranking LK 21 vorgesetzt bekommen und verlor den ersten Satz auch glatt mit 6:1; konnte dann aber den zweiten Satz mit 7:5 für sich entscheiden und auch diese wirklich auf sehr hohen Niveau laufende und ausgeglichenes Spiel ging in den Match Tiebreak. Anders als in der Woche davor belohnte sich nun aber Patrick mit einem sehr konzentriert gewonnenen 10:8.

Beim Gesamtstand von 3:3 mussten daher wieder die Doppel entscheiden.

Der Mannschaftsführer Tim ging hohes Risiko in dem er Julian(1) und sich selbst (2) auf eins aufstellte, das Doppel Patrick(3) /Werner(6) dann auf zwei und das Doppel Olaf (4) / Joe (5) nur auf drei spielen ließ. Der Gegner taktierte klug und setzte seinen an zwei spielenden Mannschaftsführer mit dem auf 6 startenden und erfahrenen Spieler ins dritte Doppel, setzte seine Nummer 1 und 3 ins erste und seine 5 und einen neuen Mitstreiter mit LK 20 ins zweite Doppel.

Die Doppel Olaf und Joe kämpfte verbissen, waren dann aber gegen die souverän und routinierten Gegner mit 6:3 und 6:2 doch unterlegen. Das Spitzenduo aus Julian und Tim harmonierte an diesem Wochenende phänomenal und siegte souverän und verdient mit 6:4 und 6:2 die in den LK Klassen insgesamt um 10 Punkte besser positionierten Gegner.

Das neuformierte Duo Patrick und Werner glänzte im ersten Satz durch Harmonie und Absprache und hatte ihre Gegner fest im Griff, gaben dann aber leichtfertig ihre Führung durch periodisch jeweils versetzte einzelne Schwächephasen ab und es kam zum Satz-Tiebreak, welchen sie mit 7:5 ebenfalls abgeben mussten. Durch eine konzentrierte Leistung im zweiten Satz konnten Sie diesen mit 6:4 für sich entscheiden. Der Match Tiebreak musste dann an diesem Spieltag zum dritten Male und wie schon in der letzten Woche beim Gesamtspielstand von 4:4 ALLES entscheiden.

Es war leider absolut kein schönes Tennis mehr, welches den zahlreichen Zuschauern geboten wurde aber unsere TG-ler konnten sich dann doch mit einigen Punkten absetzen und diese Distanz im Laufe des Match Tiebreaks erhöhen, so dass sie dieses Match dann letztendlich doch verdient mit 10:4 im Matchtiebreak für sich entschieden....5:4 TG 49.

An dieser Stelle vielen lieben Dank den Jungs aus Südpark, unabhängig von Sieg war es ein wahnsinnig schöner Tag mit engen und ansehnlichen Spielen bei hervorragendem Essen und leckeren Getränken (Bitburger) .

W.W.