Aufstiegskracher war an Spannung nicht zu überbieten

Auf der gut besuchten Anlage der Tennis Gemeinschaft 1949 e.V. kam es am Sonntag den 16.08.2020 zum Spitzenspiel in der Ruhr Lippe Liga.  Unsere 1. Damen wollte ihre Tabellenführung gegen die zweitplatzierte Damenmannschaft aus Kamen Methler verteidigen und sich weiterhin die Chance auf den Aufstieg in die Verbandsliga wahren.  Dem zahlreichen Publikum wurden sehr spannende und absolut hochklassige Spiele bei drückender Hitze geboten.

Laura (1) schien ihre Gegnerin in Griff zu haben, gewann den ersten Satz mit 6:4 und führte im zweiten auch schon deutlich, doch ihre Gegnerinnen aus Kamen kämpfte sich wieder heran und erzwang einen Satz-Tiebreak, welchen sie letztendlich auch für sich entschied. Der dritte Satz brachte dann auch leider die Entscheidung gegen unsere aufopferungsvoll kämpfende Laura. Auch die Mannschaftsführerin Jenny (5) hat ihren ersten Satz sehr deutlich mit 6:3 gewinnen können, musste den zweiten allerdings mit 6:1 abgeben. Vor mittlerweile einer atemberaubenden Kulisse von nahezu 100 Zuschauern konnte dann Jenny im Entscheidungssatz sogar mit 3:2 in Führung gehen, bevor sie diesen dann aber doch mit 6:4 abgeben musste. Bereits vorher hatte auch Kristin (6) trotz sehr guter Leistung ihr Spiel verloren.

Svea, wieder an Position drei spielend hat Ihren ersten Satz noch mit 6:4 gewinnen können und musste dann zum ersten mal in dieser Saison um Ihre beeindruckende Siegesserie von 6 Einzelsiegen mit ebenfalls allen gewonnenen Doppelspielen bangen, als ihre Kontrahentin den zweiten Satz mit 6:4 für sich entschied. Den dritten Entscheidungssatz konnte Svea dann aber mit 6:2 verdient für sich entscheiden und ist somit weiterhin ungeschlagen in der Ruhr Lippe Liga.

Nahezu zeitgleich konnte sich auch mit Nelly, welche an diesem Tage statt wie bisher auf Position 5 nun auf Position 4 gesetzt war, gegen Ihre Kontrahentin deutlich mit 6:2 und 6:2 durchsetzen. Nelly hat hiermit ebenfalls noch kein Spiel und auch keinen Satz in dieser Saison abgeben müssen und konnte ihre makellose Serie im Einzel auf ein Verhältnis von 49:20 ausbauen, erwähnenswert ist natürlich auch, dass Nelly bislang auch noch kein Doppel verloren hat.

Ebenfalls deutlich und wieder einmal bestgelaunt konnte die an diesem Tage extra aus dem Urlaub zurückgekehrte Michelle ihr Spiel durchbringen. Unsere Bochumer Stadtmeisterin kam ihre Rolle als weiterer Punktegarant der TG nach und setzte sich mit 6:2 und 6:1 klar durch, da ihre Gegnerin kein Mittel gegen das druckvolle und präzise Spiel fand.  Auch Michelles Siegesserie hielt hiermit an und konnte auf das beeindruckende Satz-Verhältnis im Einzel von 48:10 erhöht werden.

Beim Stande von 3:3 ging es also in die Doppel.

Das Doppel Michelle und Nelly machte es anfänglich mit dem gewonnenen Satztiebreak 7:6 wieder sehr spannend, bevor sie sich den zweiten Satz mit 6:2 sichern konnten. Zeitgleich verlor das Doppel mit Kristin und Jenny ihr Spiel, also musste das noch laufende Spiel mit dem Doppel bestehend aus Laura und Svea die Entscheidung bringen. Den ersten Satz konnten sie auch mit 7:5 knapp für sich entscheiden, um dann bei leicht einsetzenden Regen zu mittlerweile abendlicher Stunde auch den abschließenden umjubelten 2. Satz mit 6:3 zu gewinnen.  

W.W.

Fotos by Jens W., Paula G. und W.W.

 

Wer wird "Mannschaft der Jahres" 2020

Auswahlmöglichkeiten